Forschung

Die Forschungsaktivitäten des Elektronischen Studios der Hochschule für Musik Basel orientieren sich an künstlerischen Projekten und Produktionsformen, die ihrerseits Gegenstand der Lehre sind: die systematische Entwicklung der Produktionstechnik ist eine der notwendigen Voraussetzungen für künstlerisches Arbeiten, dessen kritische Beobachtung in Form begleitender Kurse, Workshops usw. wiederum die Forschung regulativ begleitet.

Als Kooperationspartner organisiert das Elektronische Studio die für die Realisierung der Projekte notwendigen Experimente und stellt hierfür seine Infrastruktur und sein Personal zur Verfügung. Als (Mit-) Veranstalter übernimmt es zusätzlich die Organisation und Betreuung der Proben und Konzerte.

In diesem Sinne besteht ebenfalls eine enge Zusammenarbeit mit der Abteilung Forschung und Entwicklung der Hochschule für Musik.
 

IRMAT (Inferface Research for Musical Applications and Tools)

Das IRMAT-Forschungsteam beschäftigt sich mit der Aufgabe, neue Bedienkonzepte zur Steuerung von elektronischer Musik zu konzipieren, zu realisieren und zu erproben. Dafür greift es auf die Multitouchtechnologie zurück: ein Bildschirm auf dem zusätzlich Gesten bzw. Berührungen mit Händen und Fingern von einem Computer erkannt werden können.

 

Forschungsschwerpunkte: Neue Musik, Pädagogische Forschung
Forschungsfelder: Instrumentarium der Neuen Musik, Kommunikation Mensch und Maschine (Computer Human Interface)
Forschungsteam: José Navarro, Amadis Brugnoni
Projektdauer: 2008 – 2012

http://www.irmat.ch/

nach oben

Note~ for Max

Notation of timed events 

Das grundlegende Konzept von note~ for Max ist das eines klassischen MIDI-Sequenzers. Ein offensichtlicher Unterschied zu herkömmlichen Sequenzern besteht darin, dass note~ sich in die Programmierumgebung MaxMSP integrieren lässt. Aber das ist noch längst nicht alles.

http://www.noteformax.net/

Forschungsschwerpunkte: Neue Musik
Forschungsfeld: Kommunikation Mensch und Maschine (Notation, Audiodesign, Komposition, Interpretation, Analyse)
Forschungsteam: Thomas Resch
Projektdauer: 2008 – 2012

nach oben

Projekte des Elektronischen Studios Basel

  • Januar 2009: Aufnahme von Carola Bauckholt (geb.1959 in Krefeld) in Zusammenarbeit mit dem WDR
  • November/Dezember 2007: Aufnahmen von Conlon Nancarrow (1912-1997) in Zusammenarbeit mit der Paul Sacher Stiftung und dem WDR
  • Mai 2006: Aufnahmen von Edgard Varèse in Zusammenarbeit mit der Paul Sacher Stiftung, der Stiftung Basler Orchester und dem Museum Jean Tinguely
nach oben